An der Wirbelsäule unter Röntgenkontrolle (Zum Vergrössern bitte die Bilder anklicken)



>Indikation: typischer Ischiasschmerz der ins Bein ausstrahlt<

PRT - Periradikuläre Therapie



Bei dieser Injektionsart wird punktgenau unter Röntgenkontrolle ein lang wirkendes Lokalanästhetikum in Kombination mit einem Cortikoid (Kortison) an die betroffene Nervenwurzel gespritzt.

Facettenblockade



Hierbei wird eine Injektion mittels Lokalanästhetikum + Cortikoid an die kleinen Wirbelgelenke der Wirbelsäule und ihrer näheren Umgebung vorgenommen.

PDI - Peridurale Injektion



Diese Injektion bringt ein Lokalanästhetikum/Cortikoid in den Periduralraum / Wirbelkanal ein.

Alle Spritzenvarianten sind vom klinischen Befund des Patienten abhängig. Ihr Arzt wird die jeweils beste Methode wählen.

---------------------------

Hyaluronsäure Injektionen, auch Knorpelspritzen genannt (z.B. Kniegelenk)

Hyaluronsäure ist ein fermentativ hergestelltes Homöopathikum, welchem in internationalen Studien knorpelregenerierende Wirkung bescheinigt wurde.
Unter strengen aseptischen (sterilen) Kautelen wird Hyaluronsäure in große Gelenke injiziert. Das kann Hüftgelenk, Kniegelenk aber auch Schultergelenk sein.
Bei dieser Behandlungsform handelt es sich, wie oben bereits erwähnt, um eine international anerkannte Therapieform, die somit auch derzeit gültige, konservative Basistherapie der Arthrose ist.