Der Weg zur richtigen Diagnose

 

Der wichtigste Part ist die Befragung (Anamnese) und klinische Untersuchung durch einen erfahrenen Arzt.
Und darauf legen wir bei uns besonderen Wert.

Folgende diagnostische Hilfsmittel stehen unseren Ärzten desweitere im MVZ zur Verfügung:

Digitales Röntgen - damit die Strahlenbelastung möglichst gering gehalten wird.

Ultraschall (Sonographie) - um funktionell Gelenke und Weichteilstrukturen zu beurteilen. Beispiele: Sehnenmanschette an der Schulter, Bakerzyste
am Kniegelenk.

Osteoporose-Messung (DXA) - Ein äußerst wichtiges Verfahren, um rechtzeitig eine Osteoporose oder drohende Osteoporose erkennen zu können.Das Gerät entspricht den Forderungen der deutschen Leitlinie zur Behandlung der Osteoporose.